Ben van Flijken

Ben van Flijken heißt im echten Leben Benni, ist 33 Jahre alt, kommt aus München und ist riesiger FC Bayern-Fan. Er liebt das Meer, seine Heimatstadt aber auch unsere Hauptstadt Berlin. Vor allem aber liebt er die Musik. Schon in seiner Jugend begann er, Musik zu sammeln und opferte dafür auch gerne mal sein komplettes Taschengeld. Mit den ersten Liveübertragungen aus Münchner Clubs im Radio entdeckte er schließlich auch seine Liebe zur elektronischen Musik. Bis 2010 moderierte das Münchner Talent seine eigene Webradioshow namens „Happy Hour“. Fast 3 Jahre lange stellte er größtenteils Chartmusik vor, bevor er sich endgültig entschloss, die Sendung aufzugeben und sich zu 100% seiner wahren Leidenschaft zu widmen: den elektronischen Beats aller Art.

Irgendwann jedoch wollte er mehr als „nur“ sammeln und hören. Er wollte seine eigenen Gedanken in Musik unterbringen und mithilfe dieser ausdrücken. So entstanden bald schon die ersten Mixtapes, die er vorerst nur für sich selbst aufnahm und später dann auch ein paar Freunden zugänglich machte. Durch seinen Eintritt in die Soundcloud-Community verbreiteten sich seine Sets schneller als gedacht und brachten ihm nicht nur eine wachsende Hörerschaft und einige Gastmixe bei Klangextase, Rolandsons Seasidetrip, Schatzkiste und Naff Music ein, sondern ermöglichten ihm auch die Erschließung vieler neuer Kontakte, aus denen sich sogar die eine oder andere Freundschaft entwickelte. Benni lernte so auch Menschen kennen, die ihn und sein Leben bereicherten und heute noch bereichern.

Er sagt von sich selbst, dass er aktuell eine „gewisse Metamorphose“ durchläuft, die sich vor allem in Bezug auf seinen ganz eigenen Musikgeschmack äußert. Immer ein bisschen anders, immer ein bisschen besonders, stets etwas eigen, jedoch immer den Blick über den eigenen Tellerrand hinaus. Unermüdlich ist er auf der Suche nach außergewöhnlichen Sounds. Um seine eigenen Ideen umzusetzen, seine Gedanken und Gefühle in Melodien zu verpacken, so verriet mir der ambitionierte Bayer, möchte er unbedingt beginnen, selbst Musik zu produzieren. Sein größtes Vorbild und eine stetige Quelle der Inspiration ist Max Cooper. Der über die Landesgrenzen hinaus bekannte britische Produzent und DJ beeindruckte Benni mit seinem Boiler Room Set – in dem er letztes Jahr von Klaviermusik, über Ambient, Broken Beats, House und Techno bis hin zu Glitch so viele elektronische Spielarten vermixt hat – so sehr, dass er in ihm scheinbar seinen Meister gefunden hat.


Electronic Stream

320 FM

Current track
TITLE
ARTIST

Background
X